JESUS VOR DER TÜR!

JESUS VOR DER TÜR!

JESUS VOR DER TÜR!

Weckruf an Laodizea

 

von Pastor Erhard Müller

 

 

"Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch heiß bist. … So aber, weil du lau bist und weder kalt noch heiß, werde ich dich ausspeien aus meinem Mund." (Offenbarung 3,15–16)

 

Ein sehr hartes Urteil über die letzte Gemeinde der Weltgeschichte: Laodizea. Wer ist diese Gemeinde? Wer gehört zu ihr? Was ist ihr Kennzeichen? Was hat Laodizea getan, dass Gott dieser Gemeinde androht, sie zu verwerfen? Gehöre ich auch zu dieser Gemeinde, von der Gott sagt, dass sie "elend und erbärmlich [ist], arm, blind und entblößt"? (Vers 17) Jesus selbst drückt der Gemende Laodizea den Finger an die Brust und warnt die Gemeinde: "Bleibe nicht gleichgültig, sondern kehre um!" (Offenbarung 3,19 NLB)

 

»Ich sah, dass das Zeugnis des treuen Zeugen nicht [einmal zur Hälfte] beachtet worden ist. Das ernste Zeugnis, von dem das Schicksal der Gemeinde abhängt, ist nur oberflächlich geschätzt, wenn nicht gänzlich missachtet worden.« Ellen  G. White, Frühe Schriften, 257

 

In gefahrvollen und entscheidenden Zeiten sandte Gott besondere Botschaften an die Welt oder an sein Volk, und zwar um sie zu warnen, zu führen, einzuladen und zu retten. Das tut er erst recht in der Zeit kurz vor Jesu Wiederkunft.


In der »Offenbarung Jesu Christi«, warnt Jesus seine Gemeinde in den verschiedenen Phasen der Kirchengeschichte durch sieben Briefe. Der letzte von ihnen gilt der Gemeinde Laodizea: seiner Gemeinde kurz vor seinem Wiederkommen. Für Siebenten-Tags-Adventisten ist die dreifache Engelsbotschaft aus Offenbarung 14,6–13 wichtiger Bestandteil des Missionsauftrags. Dennoch haben wir es versäumt einen ebenso wichtigen Text zu beachten: Offenbarung 3,14–22, die Botschaft an Laodizea. Der Herr selbst sendet diese Warnungsbotschaft: »Sie ist dazu bestimmt, das Volk Gottes aufzurütteln, ihm seinen Rückfall zu offenbaren, es zu eifriger Reue zu führen, damit es mit der Gegenwart Jesu gesegnet würde und vorbereitet sei für den lauten Ruf des dritten Engels.« (Ellen G. White, Testimonies, Bd. 1, 186) Jesus macht der Gemeinde – dir und mir – nicht nur ihren gefährlichen Zustand deutlich, sondern zeigt auch den Ausweg auf.


Wenn sogar »das Schicksal der Gemeinde davon abhängt«, ist es höchste Zeit, die Botschaft zu studieren und anzunehmen! Dieses Buch will dazu anregen. Es möchte, dass wir entdecken, was Jesus darin offenbart und anbietet – und dass wir die Echtheit seiner Angebote erleben, um so für die »Hochzeit des Lammes«, die Wiederkunft unseres Erlösers, bereit zu sein.

Das Buch "Jesus vor der Tür!" ist ein Mutmach-Buch. Die Leser erfahren nicht nur einfacher Sprache die biblische Auslegung der Laodizea-Botschaft, sondern können aktiv mit dem Buch arbeiten. Es gibt Fragen udn Raum für Anwtorten, ebenso sind am Ende jeden Kapitels Verheißungen aufgeführt. Ein sehr segensreiches Buch. Einfach geschrieben, klar nachvollziehbar und ganz aktuell.

 

 

Über den Autor

Erhard Müller, geboren in Siebenbürgen, diente 35 Jahre lang als Pastor in verschiedenen Bezirken Baden-Württembergs. Seit 2007 befindet er sich im aktiven Ruhestand, u.a. mit Einsätzen im Ausland.

 

 

 

Taschenbuch, 14,8 x 21 cm

244 Seiten

zum Einführungspreis von 14,90€ (D), später 19,90€.

 

Staffelpreise sind möglich. Bitte beim Verlag anfragen.

 

    19,90 € Standardpreis
    14,90 €Sonderpreis